Category Archives: Bautagebuch

Positivform- und Mockuparbeiten

Herausarbeiten des Übergangs zwischen Rumpf und Rumpfröhre Nachdem die Schäftung erfolgreich durchgeführt war, gilt es also einen gleichmäßigen Übergang mit Spachtel herauszuarbeiten (1). Das gestaltet sich schwerer als gedacht. Zunächst wurde ein Übergang im CAD-Modell konstruiert und eine Form mit 6 Spanten in gleichmäßigem Abstand dafür gebaut. Wir hofften damit alle 20 cm den Übergang… Read More »

Gestaltung der Übergänge und der Schäftung

Wie versprochen hier nun der zweite Teil der Hochzeit. Nachdem die drei Komponenten (Vorderrumpf, Rumpfröhre und Seitenleitwerk) verbunden waren, konnten wir mit der Vorbereitung für das Schäften beginnen. Dies beinhaltete zwei Aufgaben: Einerseits musste ein Schäftkeil in das Kohlegewebe bzw. in das Glasgewebe geschliffen werden. Außerdem mussten die Lücken in den Übergängen mit Schaum aufgefüllt werden, sodass das… Read More »

Verbindung von Leitwerk, Rumpfröhre und Vorderrumpfmodell

Es ist uns gelungen das Leitwerk, die Rumpfröhre und das Vorderrumpfmodell miteinander zu verbinden. Dies ist bei weitem nicht so trivial wie es sich anhören mag, da eine genaue Ausrichtung der einzelnen Komponenten zueinander erforderlich ist. Die Komponenten bestehen alle aus Freiformflächen, was die Messung von Abständen und die Überprüfung von Positionen extrem verkompliziert. Weiterhin… Read More »

Der erste Ringspant

Das erste komplett von mir übernommene Projekt an der Fertigung der D-B11 ist die innere Rumpfstruktur, welche aus den Berechnungen des Vorderrumpfes mit dem Augenmerk auf innovative Crashsicherheit. Die Hauptschwierigkeit bestand in der genauen Herstellung der Geometrie, da die einzige lineare Projektion nicht ohne weiteres in das Rumpfmodell eingelegt werden konnte und keine verwendbaren, maßgenauen… Read More »

Arbeiten an der Rümpfröhre schreiten voran

In den Wochen zwischen der Prüfungzeit und dem Sommerfluglager in Greiz wurde wiedereinmal an der D-B 11 weitergebaut. Das Modell der Rumpfröhre wurde gespachtelt und erhält nun seinen Feinschliff, bevor es dann am Urmodell befestigt wird. Als nächstes müssen noch ein paar Spanten gefräst werden, um den Übergang zwischen Rümpfröhre und Urmodell bauen zu können.… Read More »

Modell Rumpfröhre

Nach Jan Böhme’s großen Beleg über den Leitwerksträger, konnten wir endlich mit dem Bau der Rumpfröhre beginnen. Zunächst einmal mussten die sechs Spannten gefräst werden. Diese haben die Grundform der Röhre gebildet und wurden mit einer Dünnen Haut Kohle – UD beplankt. Da wir diese schon gewölbt vorlaminiert hatten, konnte diese sehr formtreu und glatt… Read More »

Neue Haubenkontur mit Überrollbügel

Bei Jan Tikalskies Studienarbeit zur Auslegung der Vorderrumpfstruktur stellte sich nun heraus, dass es für einen idealen Verlauf, der seitlichen Stringer unter dem Haubenrahmen, der Haubenausschnitt verändert werden muss. Dieser neue Haubenausschnitt wurde in den Formen eingemessen und anschließend an das Mock-Up übertragen. Der Überrollbügel zwischen den Piloten wurde ebenfalls eingemessen und an das Mock-Up… Read More »

Fräsen der Hauptspanten für Rumpfröhre

Im Winter wurde an vielen Belegen zur D-B11 gearbeitet. Jan Böhme hat die Struktur der Rumpfröhre entwickelt und sich ein einfaches Verfahren zum Bau des konischen Positivkerns vorgeschlagen. Dieser wird aus einfachen Holzspanten gebaut, um welche dann eine vorher laminierte CFK Platte gewickelt wird. Diese Röhre wird dann an dem Positivkern des Vorderrumpfes befestigt und… Read More »

Fertigung erster Messeinbauten

Nachdem die Winterwartung abgeschlossen war und endlich wieder ordentlich Dreck gemacht werden konnte, wurde an den Formen für die Messeinbauten der Flächen gebaut. Das Flügelsegment welches für Belastungsversuche nachgebaut werden soll und in Unter- und –Oberteil gefertigt wird, ist nun in Schaum positiv gefräst und abgeformt. Aus dem gleichen Schaumklotz soll nun die Oberseite negativ… Read More »

Vorbereitungen für Airtec

Da die Winterwartung durch die 3000h Kontrolle vom Twin die Werkstatt den ganzen Winter blockierte, konnte nur recht wenig weitergebaut werden. Um die Sitzposition und die Platzverhältnisse zu überprüfen, wurden Sitze aus Schaum und Rückenlehnen aus Holz gebaut. Für die Airtec wurde der Schaum mit Stoff bespannt. Das vordere Querkraftrohr und das Rohr zwischen den… Read More »