Frohes neues Jahr und Jahresrückblick 2017

By | 31. Dezember 2017

Die Akaflieg Dresden wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr 2018.

Wir möchten den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

 

D-B 11:

An unserem Prototyp schreitet der Bau immer weiter voran. Nach einer anstrengenden Vorbereitung des Mock-Ups für die Aero wurden im vergangenen Jahr zwei Belege zur D-B 11 geschrieben. Einer behandelte den aerodynamischen Vorteil eines einziehbaren Bugrades (Spoiler: Ein halber Gleitzahlpunkt) und der andere beschäftigte sich mit der Auslegung der Steuerung. Für 2018 steht das große Ziel Bruchrumpf an. Dazu sind wir mit dem Luftfahrtbundesamt in Kontakt. Wir sind zuversichtlich!

Für seine Arbeiten hat Jan den Förderpreis der Alten Adler erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

 

Fliegerisches:

Wir haben Anfang 2017 ein neues Flugzeug gekauft. Unsere gebrauchte DG 101 ELAN erweitert unseren Flugzeugpark in Richtung Leistungssegelflugzeug und macht uns attraktiver für Scheininhaber. Durch diverse Förderungen konnten wir das Flugzeug mit einem geringen Eigenanteil kaufen.

Auch 2017 haben wir wieder drei Fluglager durchgeführt. Unser Sommerfluglager führte uns dieses Mal nach Grabenstetten, wo wir zwei Wochen intensiv schulen konnten. Ausbildungstechnisch konnten wir dieses Jahr diverse A-, B- und C-Prüfungen sowie erneut zwei Lizenzprüfungen schaffen. An dieser Stelle noch einmal „Herzlichen Glückwunsch“.

Unsere Streckenflieger haben an mehreren Wettbewerben teilgenommen. Anfang des Jahres waren Krappotke und Fabian in Klix. Krappotke konnte sich beim Gollenbergcup in Stölln, mit einem vierten Platz, für die Deutsche Meisterschaft der Junioren im nächsten Jahr qualifizieren. Alrik flog bei den Thüringenmeisterschaften in Rudolstadt mit, und konnte dort ebenfalls den vierten Platz erreichen. An dieser Stelle nochmal „Herzlichen Glückwunsch“ an alle Streckenflieger zu ihren Erfolgen.

 

Vereinsleben:

Außerhalb von Flugplatz und Werkstatt haben wir dieses Jahr auch wieder unseren Wandertag durchgeführt, der sich großer Beliebtheit erfreute. Ganz nebenbei haben mehrere Mitglieder das Konstruktionsseminar und den Zellenwartlehrgang der Idaflieg besucht. Als weitere Veranstaltung erhielten einige Mitglieder die Möglichkeit zum E2 Flight Symposium zu fahren.

Wo wir gerade bei den Symposien sind, auch das diesjährige Segelflugsymposium war gut besucht. Wir erhielten in diesem Zusammenhang den Förderpreis der „Alten Adler“ für Jans Messprojekt.

Auch auf dem Sommertreffen waren wir dieses Jahr wieder (zeitweise) zahlreich vertreteten. Jan konnte das Sondermessprojekt im Zusammenhang mit seinem Beleg erfolgreich abschließen.

 

Zahlen bitte:

 

Flugstunden:

TWIN: 160

Jeans: 96

DG: 114

 

Starts:

TWIN: 908

Jeans: 365

DG: 108

 

Gruppe
Gruppenbild Aero 1
« 1 von 11 »