Jahresrückblick 2016

By | 30. Dezember 2016

Kurz vor Ende des Jahres 2016 möchten wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen.

Nachdem zu Beginn des Wintersemesters 15/16 fast 40 neue Anwärter eingetreten waren, hatte sich deren Zahl bis zum Beginn des Frühjahrsfluglagers merklich verringert. Nichtsdestotrotz war das Frühjahrsfluglager gut besucht und wir konnten in 2 Wochen rund 300 Starts verbuchen. Dabei kamen die zahlreichen neuen A-Schüler voll auf ihre Kosten, aber auch die fortgeschrittenen Flugschüler und Lizenzpiloten konnten zahlreiche Starts absolvieren.

Bilder aus dem Frühjahrsfluglager

In den Semesterferien zum Sommersemester 2016 haben wir einen weiteren großen Schritt in Richtung D-B 11 gemacht. In zwei seperaten Aktionen haben wir die beiden Formhälften für den Hinterrumpf laminiert.
Mit Hilfe dieser Formen kann in naher Zukunft ein Bruchrumpf gebaut werden, an dem die Berechnungen zur Festigkeit bewiesen werden müssen. Dieses Ziel ist im Moment die Überschrift zu allen Arbeiten an der D-B 11. Parallel werden in zwei Belegen Stummelflügel und die Steuerung ausgelegt.
Ein weiterer, inzwischen abgeschlossener, Beleg beschäftigte sich mit der Auslegung des Seitenleitwerkes.

In den zwei Wochen um Pfingsten fand traditionell das Pfingstfluglager statt. Hier konnten die zum Sommersemester neu dazugekommenen Flugschüler ihre erste Höhenluft schnuppern. Mit unserem frisch gebackenen Fluglehrer Alrik und unserem Fluglehrer-Urgestein Hans konnten wir 375 Starts absolvieren. Besonders in Erinnerung sind uns dabei die Sonnenaufgangsstarts geblieben, die auch unsere Lizenzer sehr beeindruckten.

Kaum war das Sommersemester vorbei ging es auf nach Bayern. Unser Sommerfluglager fand dieses Jahr in Thannhausen in der Nähe von Augsburg statt. Zu Spitzenzeiten waren 35 große und kleine Akaflieger anwesend um das ausgezeichente Wetter zu nutzen. Auf ewig in die Geschichte eingehen wird wohl die „Triple-A“, die dreifache A-Zeremonie etwa zur Mitte des Fluglagers. Insgesamt haben wir 505 Starts in Thannhausen absolviert.

Natürlich waren wir auch zwischen den Fliegerlagern nahezu jedes Wochenende auf dem Flugplatz um uns in die Lüfte über Schwarzheide zu schwingen.

Ausbildungserfolge:

8 A-Prüfungen

4 B-Prüfungen

3 C-Prüfungen

3 Lizenzprüfungen

Alrik ist seit diesem Jahr Fluglehrer!

 

Flugzeiten:

183 Stunden Flugzeit auf dem TWIN

145 Stunden Flugzeit auf dem Jeans

 

Sonstige Erfolge

Relaunch der Internetseite im März 2016

Besuch der ILA zusammen mit der Idaflieg

Teilnahme am Idaflieg Winter- und Sommertreffen, den Cheffetreffen 1 und 2

Fahrt zum Segelflugsymposium auf der Wasserkuppe