Wintertreffen 2019 in Braunschweig

By | 22. Januar 2019

Mit mehr als 20 Mitgliedern war unser Verein dieses Jahr beim Wintertreffen in Braunschweig vertreten. Die Gruppe setzte sich aus ehemaligen, aktiven und auch ganz neuen Mitgliedern zusammen, für die es zum ersten Mal zu einem Treffen der Idaflieg ging. So konnten wir den Anlass nutzen und uns nicht nur wie üblich mit anderen Akafliegs austauschen, sondern auch gleich unsere eigene Gruppe untereinander besser vernetzen.

Wir auf dem Wintertreffen in Braunschweig

Am Vortragsprogramm haben wir uns an allen drei Tagen mit einbringen können: Unser zweiter Vorstand „Pirat“ gab in seinem Bericht zum „Stand der Dinge“ einen Überblick zu den Vereinstätigkeiten des vergangenen Jahres. Julia und Elli präsentierten den Fortschritt an unserem Prototyp der D-B11, während Clausi die Ergebnisse seines Sondermessprojekts (SMP) vom Sommertreffen zum Thema Seitenruderkräfte vorstellte. Unser alter Herr „Willi“ referierte über alternative Heimkehrhilfen und Betrachtungen zu einem möglichen dreisitzigen Segelflugzeug.

Willi bei seinem Vortrag

Bei der Hauptversammlung der Idaflieg gab es ebenfalls einige Neuigkeiten: So wechselt der Vorsitz nach zwei Jahren von Stuttgart nach Karlsruhe als neue federführende Gruppe. Außerdem wird das Sommertreffen nicht wie sonst üblich in Aalen, sondern dieses Jahr in Stendal stattfinden. Für die Publikation der Daten aus den Flugleistungsvermessungen wurde mit den Herstellern ein einheitliches Verfahren vereinbart. Der Verband deutscher Segelflugzeughersteller kürte abschließend das SMP der FTAG Esslingen zur Optimierung des Windenstarts zum besten des vergangenen Jahres, was mit 500€ belohnt wurde.

Insgesamt war es einmal mehr eine sehr gelungene Veranstaltung, welche die Braunschweiger super organisiert haben. Entsprechend motiviert durch den Austausch mit den anderen Akafliegs ging es für uns zurück nach Dresden, wo es jetzt mit der Winterwartung unserer Flugzeuge und unserem Prototyp der D-B11 weitergeht.