Pfingstfluglager 2017

By | 6. August 2017

Mit leichter Verspätung gibt es nun auch einen Beitrag zu unserem Pfingstfluglager.
Wie jedes Jahr nutzten wir die vorlesungsfreie Woche nach Pfingsten und die erste anschließende Uniwoche für unser zweites Fluglager der Saison. Das gute Wetter, und für viele die Aussicht auf den ersten Segelflugstart in ihrer Ausbildung lockten und so war das Vereinsheim nahe an seiner Kapazitätsgrenze.

Doch nicht nur die Flugneulinge kamen auf ihre Kosten, auch die fortgeschrittenen Flugschüler und Lizenzpiloten profitierten von den guten thermischen Bedingungen, wobei zwei Überlandeinweisungen und Ludwigs erster 50km-Überlandflug hier zu nennen sind. Da in den ersten Tagen nach Pfingsten nun endlich alle nötigen Dokumente unterschrieben und freigegeben waren, konnte auch erstmals unser neuer Einsitzer, eine DG-100 G, abheben. Nicht zuletzt diesem Flugzeug ist es zu verdanken, das in diesem Fluglager insgesamt knapp 2000 Streckenkilometer geflogen werden konnten. Der größte ausbildungstechnische Erfolg der jedoch in den beiden Wochen zu verzeichnen war, ist sicher die bestandene Lizenzprüfung unseres „Königs“, der sich nun hoffentlich mit in unsere erfolgreiche Riege der Streckenflieger einreihen wird.

Nicht ausklammern sollten wir natürlich unsere Fluglehrer Alrik und Hans, die wieder einmal ein unglaubliches Pensum an Starts pro Tag hingelegt haben und so einen raschen Ausbildungsfortschritt trotz der hohen Schüleranzahl für alle gewährleisten konnten.

Rückblickend steigt beim Schreiben dieser Zeilen die Vorfreude auf das bald in Grabenstetten statt findende Sommerfluglager und natürlich das Sommertreffen der Idaflieg immens und wir hoffen, dass wir von dort zeitnaher Bericht erstatten können und eine mindestens ähnlich gute Bilanz aus diesen Fluglagern ziehen können.

-KW

Unser Flugzeugpark mit einigen unserer Mitglieder
« 1 von 8 »